OT: Wird intelligente Kommunikation mit Delphinen möglich?

Die Vermutung, die zweite intelligente Spezies auf der Erde seien die Delphine, sollte nach Maßgabe eines Artikels in der WELT vom 5. Mai 2015 bewiesen sein. Der Text mit dem Titel „Können Delfine auch mit Menschen kommunizieren?“ stellt eine Frage, die SF- und weltinteressierten Menschen Schauer über den Rücken jagen sollte:

Heute geht man davon aus, dass jeder Delfin schon als Jungtier für sich selbst einen einzigartigen Namen erfunden hat, den er sein Leben lang behält. Im Meer begrüßen sich Delfine, indem sie Signaturpfiffe austauschen. Dabei sind Signaturpfiffe nur eine von mehreren Tönen, die Delfine mit ihren Stimmen erzeugen. Wie wahrscheinlich ist es, dass Delfine zwar Namen für ihre Artgenossen haben, nicht aber für andere Dinge?

Was sollte eine solche Erkenntnis für die Art und Weise bedeuten, wie wir Menschen mit der Erde (und insbes. mit den Ozeanen) umgehen?

Wäre eine Konferenz mit Delphinen nicht genauso spannend wie eine Begegnung mit Außerirdischen?

Kategorie(n): Alles, Hintergrund, OT

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.