Nach Instagram auch Facebook

Vor ein paar Wochen habe ich einen Instagram-Account für INTERPLANAR eröffnet und mit den Bloopern ein paar Sachen veröffentlicht, die noch nirgendwo zu hören waren. Da sich die Resonanz bisher noch in Grenzen hält, legen wir noch eine Schippe drauf und verkünden nun die „offizielle Facebook-Seite“ unserer Hörspielschmiede (ungefähr acht Jahre nach dem Zeitpunkt, an dem das noch als innovativer Schritt durchgegangen wäre).

Egal. :)

Wir versuchen das Beste daraus zu machen und haben mit Stephan einen Fachmann für social media an Bord, der die Seite nun mit Interessantem bestücken wird.

Anschauen und abonnieren!

Kategorie(n): Alles, Presse, Updates

3 Antworten auf Nach Instagram auch Facebook

  1. Hallo Jochim, hallo Balthasar,
    Sehr schön, INTERPLANAR jetzt auch auf Facebook zu finden. Zu eurer Beruhigung kann ich euch sagen, ich bin da auch erst seit einem guten Jahr, und ich weigere mich noch immer, Facebook zu nutzen, um mein Frühstücksei und ähnlich weltbewegende Sachen zu posten. Wenn es aber was Interessantes gibt, ist das eine tolle Sache. -Zudem kann es nicht schaden, ein bisschen old fashioned zu sein. -Über die Seitenhiebe auf den Internetwahn in den sechs neuen „Akte X“-Folgen amüsiere ich mich jedenfalls köstlich. („Mulder, das Internet tut dir nicht gut.“Smilie: ;) -Spaß beiseite, eure Facebook-Seite hat von mir jedenfalls schon ein „gefällt mir“ bekommen. Ich glaube, das bedeutet irgendwas.

  2. Blooper? Blooper? Aber bitte, liebes Interplanar-Team, nicht NUR auf Instagram. Macht bitte diesen Wahnsinn nicht mit und veröffentlicht exklusiven Content nur auf bestimmten Plattformen. Füttert wenigstens dieses Blog zusätzlich damit. Ich habe keinen Account bei Instagram und auch nicht beim Fratzenheft und habe auch nicht vor, dies zu ändern. Wäre schade, wenn mir und anderen dadurch Neuigkeiten von euch entgehen.

    Markus Böhm sagt:

    Die Instagramsachen kann man doch völlig problemlos OHNE eigenen Account angucken.