Vor 10 Jahren: die erste „literarische Anerkennung“

Der Literaturkalender der FAZ nahm vor zehn Jahren die zweite Folge der Serie MARK BRANDIS wohlwollend zur Kenntnis:

Ein Science-Fiction-Hörspiel, bei dem Freunde von aufwändig produzierten, bis ins Detail gelungen umgesetzten, Action geladenen und spannenden Weltraumabenteuern voll auf ihre Kosten kommen dürften: Mark Brandis und die Besatzung des Raumschiffs Delta VII machen sich auf den Weg zur Venus-Kolonie, einem der wenigen Plätze im Sonnensystem, die noch nicht vom Putschisten General Smith beherrscht werden. Doch General Smith wird nicht lange mit dem Angriff warten und die Zeit drängt, um einen Weg zur Befreiung zu finden… Die Hörbuch-Fassung dieser „klassischen“ deutschen SF-Reihe, deren Vorlagen Nikolai von Michalewsky zwischen 1970 und ’87 schrieb, nutzt raffiniert alle Möglichkeiten des Genres aus, um Fans und Neueinsteiger von den sympatischen Helden im All zu überzeugen. Sprecher, Musik und Geräusche zusammen lassen die 78 Minuten Abenteuer wie im Flug vergehen.

(Quelle)

Kategorie(n): Alles, Presse, Rezensionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.