NOVIS

Die Siedlung NOVIS wurde im Jahr 2 nach dem Ausbruch der großen Katastrophe gegründet.

Drei Versuche, eine konventionelle Siedlung aufzubauen, z.B. ein Dorf mit Staketenzaun als Schutz gegen Übergriffe der Waldratten zu bauen, waren innerhalb weniger Monate gescheitert. Brandstiftungen und Überfälle hatten nicht nur zu Verwüstungen, sondern auch zu Menschenverlusten geführt. Insbesondere das Vertrauen der Siedler hatte gelitten, und nachdem eine Gruppierung innerhalb der Siedler dem Leiter der Kolonie, Krzysztof, ein Ultimatum gestellt hatte („entweder sind wir bei dir sicher, oder wir ziehen alleine weiter“), stellte sich Krzysztof gedanklich um und suchte nach einer bereits existierenden Struktur, die er für die Kolonisten wohnbar machen wollte.

Nach langer Suche fand Krzysztof 30 Meilen ost/südöstlich von Buffalo, N.Y. die Salzmine bei Mount Morris. Umgeben von verwilderten Feldern und neu wachsenden Mischwäldern, erschien ihm die acht Ebenen tiefe Salzmine als guter Kompromiss — zwar war die Frage der Beleuchtung ohne Strom noch ungelöst, jedoch waren die Eingänge gut zu verteidigen bzw. Verteidigungen waren ausbaubar. Eine Belagerung wäre auszuhalten, da die Mine unterirdisch be- und entwässert wurde. In den letzten acht Jahren hat sich NOVIS dort etabliert, die Siedlungsgröße liegt bei etwa 200 Kolonisten. Von hier aus unternehmen die Sammler Akquisetrips in die verlassenen Städte Buffalo und Rochester, um den Bedarf an nicht mehr hergestellten Gegenständen zu sichern.

NOVIS liegt etwa 1000 km östlich der Grenze des Territoriums der Reclaimer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.